1:n statt 1:1 – neue Wege in der Steuerberatung

Gut informiert zu sein ist für einen Unternehmer unabdingbar und ohne Steuerberater ist es heute wohl unmöglich sich im Dschungel der gesetzlichen Bestimmungen zurechtzufinden. Wenn dabei die Beratungskosten in verträglicher Höhe bleiben sollen ist es notwendig neue Wege in der Steuerberatung zu gehen.

1:n statt 1:1

Die Begriffe “1:n” und “1:1” bezeichnen … mehr

Jahresabschluss – Inhalte und Aussagefähigkeit

 

Der Jahresabschluss soll ein möglichst klares Bild von der wirtschaftlichen Situation des Unternehmens vermitteln. Zum Verständnis von Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung sind zumindest Grundkenntnisse über Inhalte und Gliederung erforderlich.

Bestandteile des Jahresabschlusses

Ein Jahresabschluss besteht aus

  • Bilanz
  • Gewinn und Verlustrechnung und
  • Anhang (nur bei Kapitalgesellschaften).

A. Bilanz

Die Bilanz ist … mehr

Registrierkassenpflicht – Kontrollen der Finanzverwaltung

Bei der Registrierkassenpflicht stellt sich mittlerweile die Frage, ob das Steuermehraufkommen den Kontrollaufwand der Abgabebehörde rechtfertigt; auch jetzt im April 2017 werden wieder verstärkt Nachschauen in Betrieben durchgeführt.

Seit April 2017 werden von der Abgabenbehörde wieder Nachschauen bei Unternehmen im Hinblick auf die Registrierkassenpflicht durchgeführt. Nach Auskunft des Bundesministeriums für Finanzen handelt … mehr

Wie findet man einen guten Steuerberater?

Auch wenn die Gründung eines Unternehmens oft als einfach dargestellt wird, ist die Zuziehung eines Steuerberaters schon in der Gründungsphase sinnvoll. Aber wie findet man einen guten Steuerberater?

Meistens wird im Bekanntenkreis gefragt und es werden jene Steuerberater empfohlen, die jemand persönlich kennt (und sei es auch nur vom Golfplatz). Nachstehend sollen … mehr

Belegbilder berechtigen auch ohne digitale Signatur zum Vorsteuerabzug

Obwohl der Verzicht auf Papierbelege in der Buchhaltung erhebliche Kostenvorteile bringt haben viele Unternehmer dagegen Bedenken, weil es zu kompliziert wäre und mit Mehraufwand verbunden sei – beide Annehmen sind unrichtig.

Digitale Signatur nicht erforderlich

Ausgangsrechnungen werden oft in Papierform anstatt zB als PDF-Datei verschickt, weil angenommen wird es sei für den … mehr

Anhebung der Auflösungsabgabe ab Anfang 2017

Seit 2013 ist eine Auflösungsabgabe zu zahlen, wenn ein Dienstverhältnis vom Dienstgeber beendet wird, welches der Arbeitslosenversicherungspflicht unterliegt; diese Auflösungsabgabe wurde 2017 weiter angehoben.

Höhe der Auflösungsabgabe

Seit Jänner 2017 beträgt die Auflösungsabgabe EUR 124,00. Bei der Einführung im Jahr 2013 war sie nur in Höhe von EUR 110,00 zu entrichten – … mehr

Manipulationsschutz der Registrierkasse – ab 1. April 2017 wird gestraft

Jede Registrierkasse ist bis spätestens 31. März 2017 mit einem Manipulationsschutz auszustatten; die Nichteinhaltung dieser Frist hat wesentliche Konsequenzen.

Strafe bis zu € 5.000

Nach dem 31. März 2017 kann für den fehlenden Manipulationsschutz nach dem Finanzstrafgesetz eine Strafe bis zu € 5.000,00 verhängt werden.

Von einer Bestrafung abzusehen ist gemäß Information…

mehr

Internetbetrug – Austria Domain Hosting

Scheinbar amtliche Aufforderungen zur Überprüfung der Angaben zur Eintragung in ein Gewerberegister, welche sich bei näherer Betrachtung als Vertragsangebot für eine mit erheblichen Kosten verbundenen Werbeeinschaltung entpuppen sind wohl jedem Unternehmer mittlerweile sattsam bekannt. Eine andere Form des Internetbetrugs sind Rechnungen für Domain-Hosting.

Auch wir erhielten heute per e-mail eine Rechnung, welche … mehr

Nutzungshinweise

Nachdem wir unsere Homepage auch weiterhin werbefrei halten wollen, sind manche Beiträge nur im Rahmen von Abonnements abrufbar.

Abonnements

Die Beiträge in den Kategorien Steuer-News und Rechtsformwahl sind nur für angemeldete Benutzer im Rahmen eines Abonnements vollständig abrufbar (für Klienten gibt es ein sehr günstiges Jahres-Abonnement).

Die Abonnements verlängern sich nicht automatisch.… mehr

Sicherheitseinrichtung in Registrierkassen

Ab 1. April 2017 muss jede Registrierkasse verpflichtend mit einer technischen Sicherheitseinrichtung zum Schutz gegen Manipulation ausgestattet sein.

QR-Code auf dem Beleg

Auf dem Beleg ist der aktive Manipulationsschutz aus einem an gedruckten QR-Code erkennbar. Dabei handelt es sich um einen Signaturwert, aus welchem die chronologische Reihenfolge der in der Registrierkasse erfassten … mehr